Presse aktuell

20.08.2018

PHW-Gruppe schlägt neuen Weg in der Fütterung von Geflügel ein // Strategische Partnerschaft mit Enterra zielt auf Sojaersatz im Tierfutter durch Insektenprotein

Langley // Rechterfeld, im August 2018. Wenn über die nachhaltige Erzeugung von Geflügelfleisch gesprochen wird, dann steht ein Aspekt weit oben auf der Agenda: Futtermittel und überseeisches Soja bzw. Sojaschrot. Im Zuge der eigenen Nachhaltigkeitsbestrebungen sucht die PHW-Gruppe intensiv nach Alternativen zu NON-GMO Übersee-Soja im Geflügelfutter. Mit der Beteiligung an dem kanadischen Unternehmen Enterra Feed Corporation hat die PHW-Gruppe jetzt den geeigneten Partner gefunden: „Wir sind in viele wissenschaftliche Projekte involviert, die sich mit dem Ersatz von Sojaschrot durch andere eiweißhaltige Futtermittel beschäftigen. Umso mehr freue ich mich, dass wir mit Enterra jetzt den richtigen strategischen Partner für uns gefunden haben. Unser Ziel ist es, künftig auf den Zusatz von Soja in unserem Geflügelfutter so weit wie möglich zu verzichten. Stattdessen sehen wir in dem von Enterra entwickelten Insektenprotein eine geeignete Alternative", erklärt Peter Wesjohann, Vorstandvorsitzender der PHW-Gruppe.


Gemeinsame Fütterungsstudien
Bis die Fütterungskomponente Soja durch Insektenprotein ersetzt werden kann, bedarf es noch einiger aufwendiger Fütterungsstudien, da die veränderte Zusammensetzung des Futters im Einklang mit der Tiergesundheit und damit auch mit dem Tierwohl stehen muss: „Wir können heute noch nicht sagen, wann wir genau Soja im Geflügelfutter durch Insektenproteine ersetzen können. Wichtig ist für uns, dass wir diesen Weg jetzt einschlagen“, erläutert Peter Wesjohann.
Geoff Gyles, CEO Enterra Feed Corporation, führt weiter aus: „Für uns ist die Beteiligung der PHW-Gruppe an Enterra weit mehr als nur ein finanzielles Investment: Zum einen stellt uns die PHW-Gruppe ihr gesamtes Know-how in der Fütterung von Geflügel zu Verfügung. Zum anderen werden wir – sobald die Genehmigungen in Europa dafür vorliegen – praxisnah und für Fütterungsstudien mit den Geflügelfarmen der PHW-Gruppe zusammenarbeiten.“

Nutzung der schwarzen Soldatenfliege als Proteinquelle
Die Enterra Feed Corporation produziert und vermarktet Futterzusätze, die aus den Larven der schwarzen Soldatenfliege gewonnen werden, einer nützlichen Insektenart, die auf natürliche Weise in tropischen und gemäßigten Regionen der Welt zu finden ist. Die Larven werden unter kontrollierten Bedingungen auf lokal gewonnenen Nahrungsabfällen aufgezogen, die wertvolle Nährstoffe enthalten und die ansonsten verloren gehen würden. Stattdessen verbrauchen die Insektenlarven die Abfallnährstoffe und wandeln sie in verwertbares Eiweiß, Fett und Energie um. Die Larven werden dann getrocknet, um Enterra Whole Dried Larvae zu produzieren, oder weiterverarbeitet, um Enterra Meal, eine pulverförmige Eiweißkomponente, und Enterra Oil, ein natürliches Futteröl, herzustellen.

Genehmigung zur Ausfuhr von Insekteninhaltsstoffen in die EU
Enterra ist im EU Trade Control and Expert System (TRACES) registriert, das es dem Unternehmen ermöglicht, seine Insektenfutterinhaltsstoffe in alle Mitgliedsländer der Europäischen Union zu exportieren. Am 1. Juli 2017 trat eine neue EU-Verordnung in Kraft, die die Verwendung von Insekteninhaltsstoffen in Aquakulturfutter erlaubt. Die Zulassungen für Geflügel und Schweinefutter werden erwartet.

***

Enterra
Enterra Feed Corporation ist ein privates Unternehmen mit Sitz in Kanada, das sich auf die Entwicklung und Herstellung von nachhaltigen insektenbasierten Futterzusätzen für die Aquakultur-, Tierfutter- und Geflügelfutterindustrie spezialisiert hat. Neben Enterra Whole Dried Larvae und Enterra Meal produziert das Unternehmen auch Enterra Oil, eine gesunde Quelle für Omega-Fettsäuren, die in Tierfutter aufgenommen werden. Ein Nebenprodukt der Insektenzucht ist Enterra Natural Fertilizer, ein OMRI-gelisteter organischer Dünger, der für Gärten, Pflanzen, Farmen und Gewächshäuser verwendet werden kann.
Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.enterrafeed.com/



Ansprechpartner für Journalisten


Bitte wenden Sie sich mit Ihren Fragen gern an unseren Pressekontakt:


Maria Große Böckmann

Schloss Fußberg
Am Schlosspark 15
82131 Gauting

Tel.: 089/ 89 35 633
Fax: 089/ 89 39 84 29
Email: info@engel-zimmermann.de