DEEN
/ Newsbereich / PHW-Gruppe beteiligt sich an globaler G7-Initiative zu nachhaltigen Lieferketten
17.12.2021

PHW-Gruppe beteiligt sich an globaler G7-Initiative zu nachhaltigen Lieferketten

PHW-Gruppe beteiligt sich an globaler G7-Initiative zu nachhaltigen Lieferketten

Rechterfeld, 17. Dezember 2021. Die ökologischen, sozialen und ernährungsbezogenen Auswirkungen der Lieferkette verbessern und die Klimaauswirkungen ihrer Tätigkeit stetig reduzieren: Diese Ziele hat sich die PHW-Gruppe als eines von 30 teilnehmenden, global operierenden Lebensmittel- und Agrarunternehmen an der „G7-Sustainable Supply Chain Initiative“ (dt. „Initiative für nachhaltige Lieferketten“) gesetzt (G7 Sustainable Supply Chain Initiative - Chair's Statement 16 December - G7 UK Presidency 2021). Im Zuge der Initiative fand gestern ein virtuelles Treffen aller Unternehmen mit Ministerinnen und Ministern der G7-Staaten statt. 

 

Ziel der Initiative für einen nachhaltigen und widerstandsfähigen Lebensmittel- und Landwirtschaftssektor ist es, einen branchenweiten Wandel herbeizuführen. Richtungsweisend sind hier die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung, die sogenannten Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen. Sie ermöglichen ein nachhaltiges Wachstum der Unternehmen, das im Einklang mit der Natur, der Biodiversität und Landwirtschaft steht. Dieser Vorstoß soll anderen Unternehmen einen Anreiz bieten, dem Beispiel der 30 Initiativen-Mitglieder zu folgen und ebenfalls entsprechende Maßnahmen für nachhaltigere Lieferketten zu ergreifen.

 

„Nachhaltigkeit hört nicht beim eigenen Unternehmen und an nationalen Grenzen auf. Es ist eine globale Aufgabe, die wir nur gemeinsam weiter voranbringen können. Wir freuen uns, Teil der G7-Initiative zu sein und dadurch unsere Lieferketten im internationalen Vergleich stetig zu überprüfen sowie zu verbessern. Der Austausch mit weltweit agierenden Unternehmen und mit der länderübergreifenden Politik wird uns in unseren ambitionierten Nachhaltigkeitsbestrebungen noch weiter voranbringen“, sagt Peter Wesjohann, Vorstandsvorsitzender der PHW-Gruppe. 

 

Zum Hintergrund:
Nachhaltiges Handeln ist seit Jahrzehnten fest in den Strukturen der PHW-Gruppe verankert, beispielsweise durch einen bereits 2009 implementierten Nachhaltigkeitsrat und eigene Nachhaltigkeitsteams an den Standorten. Das Familienunternehmen in dritter Generation positioniert sich als Anbieter hochwertiger Proteinprodukte: Neben dem Kerngeschäftsfeld der Produktion und Vermarktung hochwertiger Geflügelspezialitäten hat die PHW-Gruppe 2017 das Geschäftsfeld der Alternativen Proteinquellen geschaffen. Im Kern der Nachhaltigkeitsbestrebungen stehen derzeit Schlüsselthemen wie Tierwohl, Umweltschutz, Kreislaufwirtschaft, Alternative Proteinquellen, Futtermittel und Rohstoffe, Verpackung sowie Soziales. Seit 2020 produziert das Familienunternehmen an seinen sechs deutschen WIESENHOF-Standorten, die alle nach dem ZNU-Standard „Nachhaltiger Wirtschaften“ zertifiziert sind, zu 100 Prozent klimaneutral. Im letzten Jahr wurde die PHW-Gruppe zudem zu den „50 UN Sustainabilty & Climate Leader“ international ausgewählt. 

 

Weitere Informationen zu den Nachhaltigkeitszielsetzungen der PHW-Gruppe finden Sie im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht unter www.phw-gruppe.de/nachhaltigkeit/#nachhaltigkeitsbericht.

Ansprechpartner für Journalisten

Bitte wenden Sie sich mit Ihren Fragen gern an unseren Pressekontakt:

Engel & Zimmermann Logo

Schloss Fußberg
Am Schlosspark 15 - 82131 Gauting
Tel.: 089/ 89 35 633 - Fax: 089/ 89 39 84 29
Email: phw@engel-zimmermann.de