DEEN
/ Newsbereich / Solarpark vor dem PHW-Hauptsitz in Rechterfeld: Familienunternehmen investiert gezielt in erneuerbare Energien
15.11.2022

Solarpark vor dem PHW-Hauptsitz in Rechterfeld: Familienunternehmen investiert gezielt in erneuerbare Energien

Solarpark vor dem PHW-Hauptsitz in Rechterfeld: Familienunternehmen investiert gezielt in erneuerbare Energien

Rechterfeld, im November 2022 – Der Startschuss zum Bau einer Photovoltaik-Freiflächenanlage (PV) auf der Gewerbefläche vor dem Hauptsitz der PHW-Gruppe in Rechterfeld fiel in diesen Tagen. Auftraggeber für dieses Projekt ist das Tochterunternehmen MEGA Tierernährung GmbH & Co. KG und umgesetzt wird es durch das Visbeker Unternehmen SCHULZ Systemtechnik GmbH. Bis Ende Dezember soll der Solarpark auf einer Gesamtfläche von rund 21.000 Quadratmetern entstehen – dies entspricht rund drei Fußballfeldern. Ziel ist es, ab Ende Februar Strom über die 4,4 MWp PV-Anlage zu beziehen. Etwa 1/3 des gesamten Stromverbrauchs der MEGA Tierernährung soll so künftig erzeugt werden. Die Jahresstromerzeugung deckt im Äquivalent den Bedarf von rund 1.000 3-Personen-Haushalten. Vor gut zwei Jahren fanden die ersten Planungsgespräche statt und auch an anderen PHW-Standorten prüft die Gruppe den Bau von PV-Anlagen.


„Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz im Rahmen unserer Klimastrategie und beschäftigen uns schon seit vielen Jahren intensiv mit erneuerbaren Energien. Dabei sind die wesentlichen Schritte zum einen das Vermeiden und das Vermindern von CO2-Emissionen und zum anderen der Einsatz von Grünstrom. Durch die Förderung von erneuerbaren Energien leisten wir einen entscheidenden Beitrag zu einer erfolgreichen Transformation einer nachhaltigeren Unternehmung aus regenerativen Energieressourcen“, erklärt Katrin Metschies, Leiterin Unternehmenskommunikation & Nachhaltigkeitsmanagement bei der PHW-Gruppe. Bei der Produktion von Solarstrom werden keine fossilen Brennstoffe benötigt und es handelt sich um eine vom Energiemarkt unabhängige Stromquelle zur Erzeugung von Eigenstrommengen. „Die Errichtung von Solaranlagen ist ein wichtiger Faktor, um Produktionsstandorte zukunftsfähiger ausrichten zu können,“ ergänzt Katrin Metschies. Derzeit laufen noch Überlegungen wie die Flora und Fauna unter den Solarplatten am besten genutzt werden kann.

 

360-Grad-Blick im Nachhaltigkeitsengagement
Die PHW-Gruppe ist ein Familienunternehmen in dritter Generation. Verantwortliches Handeln und eine nachhaltige Unternehmensführung sind die Basis, damit auch die nächsten Generationen die Möglichkeit erhalten, dass Unternehmen weiterzuführen und weiterzuentwickeln. Nachhaltigkeit wird daher mit tiefster Überzeugung nach innen und außen gelebt: Bereits vor 13 Jahren wurde ein Nachhaltigkeitsrat gegründet und seit 2010 ist die Unternehmensgruppe Partner und Förderer des Zentrums Nachhaltiger Unternehmensführung (ZNU) der Universität Witten/Herdecke. Alle deutschen WIESENHOF-Produktionsstandorte für Hähnchen, Pute und Wurstprodukte und die PHW-Zentrale wurden seit 2012 sukzessive nach dem ganzheitlichen ZNU-Standard „Nachhaltiger Wirtschaften“ erfolgreich auditiert und zertifiziert. An jedem Standort gibt es ein mehrköpfiges Nachhaltigkeitsteam. Hinzu kommt, dass seit 2016 die gesamte PHW-Gruppe über ein ganzheitliches Energiemanagement, das nach DIN EN ISO 50001 zertifiziert ist, verfügt. In diesem Rahmen arbeitet die PHW-Gruppe kontinuierlich daran, Verbesserung der energiebezogenen Leistungen hinsichtlich Energieeffizienz, Energieeinsatz und Energieverbrauch zu erschließen und umzusetzen. Dies wird durch unabhängige Dritte verifiziert.


Darüber hinaus wurde die PHW-Gruppe 2020 aufgrund ihres Nachhaltigkeitsengagements in die Liste der „50 Sustainabillity & Climate Leaders“ aufgenommen. Zudem beteiligt sich seit Ende 2021 das Familienunternehmen an der globalen G7-Initiative zu nachhaltigen Lieferketten und verfolgt dabei das Ziel, die ökologischen, sozialen und ernährungsbezogenen Auswirkungen der Lieferketten stetig zu verbessern. Die PHW-Gruppe gehört dabei zu den 30 führenden, internationalen Lebensmittel- und Agrarunternehmen der Sustainable Supply Chain Initiative (dt: Initiative für nachhaltige Lieferketten).


Dieses Jahr hat die PHW-Gruppe ihre Nachhaltigkeitsstrategie in eine Nachhaltigkeitscharta eingebettet, die auf den vier Strategiesäulen Animal Welfare, Climate Action, Circular Economy und Social Responsibility fußt. Umfassende Informationen finden sich hier: https://www.phw-gruppe.de/nachhaltigkeit/ 

 

Bildquelle: 1punkt5

Ansprechpartner für Journalisten

Bitte wenden Sie sich mit Ihren Fragen gern an unseren Pressekontakt:

Engel & Zimmermann Logo

Schloss Fußberg
Am Schlosspark 15 - 82131 Gauting
Tel.: 089/ 89 35 633 - Fax: 089/ 89 39 84 29
Email: phw@engel-zimmermann.de